Elegante Augenweide – Lautlos und tödlich…

hybrid spiderbowsHast du schon mal von SpiderBows Hybrid-Bogen gehört? Nein?! Das sollten wir dringend ändern. Bei meinen Recherchen im Internet bin ich über dieses Lable gestolpert und war vom ersten Eindruck begeistert. Ich war gerade auf der Suche nach einem Hybrid-Bogen, da ich damit gute Erfahrungen gemacht hatte und nun meinen Eigenen wollte. Und so suchte ich also weiter und stellte fest, dass diese Bögen von der Familie des Bogenbauers im Südtirol vertrieben werden. Ach wie schön, denn gerade in diese Region sollte uns eine Woche unseres Sommerurlaubs führen. Da war es ja wohl klar, dass ich einen kleinen Ausflug in den Laden mache.

Schmuckstück im Detail

Der Bogen selbst, ist ein 62 Zoll langer Hybrid. Seine Wurfarme bestehen im Kern aus Bambus und die Tips sind mit Mircata verstärkt, womit auch eine Fastflight-Sehne kein Problem ist. Dieser Bogen ist mit einem Mittelstück aus Teknowood, Amazoque oder Bubinga bereits ab knapp 340 Euro erhältlich. In dem Fall sein die Wurfarme mit schwarzem Glas oder mit Zebrano und Klarglas belegt. Die hier vorgestellte Version hat ein Mittelstück aus Paduk, weißem Mircata und Zebrano und die Wurfarme sind mit indischem Apfel belegt. In dieser Version kostet der Bogen gerade mal 30 Euro mehr und wird damit optisch zum echten Hingucker. Aber da lässt sich noch Einer draufsetzen. Dieser Hybrid-Bogen ist keine Massenware, sondern wird in Kleinserien produziert. Und das erlaubt dir eigene Ideen und Vorstellungen mit einzubringen, wie bei einem Custom Bogen, aber zu einem echt attraktiven Preis.

Hybrid-Bogen auf Herz und Nieren geprüft

Nachdem ich nun das guten Stück mit nach Hause gebracht hatte, brannte ich natürlich darauf ihn auszuprobieren. Man ich kann dir sagen, spiderbows hybrid-bogenbutterweich im Auszug und schnell wie Sau. Und dieser Hybrid-Bogen ist leise, ja nachdem ich noch ein Paar Silencer installiert hatte, schoß er quasi geräuschlos. Gleich am ersten Tag habe ich wohl drei Stunden auf dem Schiessstand zugebracht, weil ich das gute Stück nicht mehr aus der Hand legen wollte. Stabil und präzise landete jeder Pfeil genau dort, wo ich ihn haben wollte. Der Griff bei diesem Hybrid-Bogen ist im ersten Augenblick vielleicht etwas ungewöhnlich. Ich persönlich habe relativ kleine Hände und hatte am Anfang das Gefühl eine dicke Knolle in der Hand zu halten. Das täuscht jedoch, denn spätestens beim Schiessen stellte ich fest, dieser Griff funktioniert sehr gut. Die runde Form presst sich sehr angenehm gegen den Handballen und verleiht dadurch viel zusätzliche Stabilität. Trotzdem kann ich ihn vorne ganz bequem mit zwei Fingern umschliessen und somit sicher halten. Dieser Hybrid-Bogen ist sehr fehlerverzeihend und kommt mit quasi null Handschock.

Fazit zum Spider Bows Hybrid

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dieser Hybrid-Bogen erhält eine klare Kaufempfehlung von mir. Zum Preis eines unteren Mittelklassebogens erhältst du hier ein echtes Sahnestück. Und übrigens diese Bögen werden komplett in Europa gefertigt und kommen aus einer kleinen Manufaktur aus Ungarn. Also es handelt sich hierbei nicht um irgendeinen billigen Chinaimport oder so. Sie werden alle in Handarbeit hergestellt und der Kunde hat die Möglichkeit bei der Gestaltung ein Wort mitzureden. Wurfarme, die im Kern aus Bambus sind, findest du normalerweise erst im hochpreisigen Segment, denn die Leistung dieses Materials spricht für sich selbst. Darf man einen Bogen sexy nennen? Denn genau das fällt mir zu diesem Hybrid-Bogen ein.