Langbogen für Einsteiger – Ragim Wolf Custom

Der Langbogen ist der Urtyp von Bogen schlechthin. Seit Anbeginn der Menschheit werden sie zur Jagd oder für den Kampf verwendet. Wenn du als Einsteiger heute zu einem Verein gehst, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass der erste Bogen den du in die Hand nimmst ebenfalls ein Langbogen ist. Das resultiert zum einen aus den guten Eigenschaften für Anfänger, zum Beispiel ein weicherer Auszug als beim Recurve, aber oft auch, weil diese Bögen schon für kleines Geld zu haben sind. Der Ragim Wolf Custom ist genau so ein Langbogen.

 

Der Wolf Custom Langbogen

Ragim ist ein italienischer Hersteller, der sich gezielt auf das Einsteiger und mittlere Preissegment konzentriert. Und so ist auch der Wolf Custom bereits zwischen 150 und 160 Euro (für das Standartmodell) erhältlich. Damit bekommt eigentlich jeder Zugang zum Bogensport, unabhängig wie groß dein Portemonnaie gerade ist. Dafür bekommst du einen Bogen in solider Qualität mit einem Mittelstück aus braunem Walnussholz und Wurfarmen aus Ahorn. Zusätzlich sind die Wurfarme mit klarem Glas belegt, was die schöne Holzstruktur des Ahorns durchscheinen lässt. Mit seinen 68 Zoll Länge und einer Standhöhe von 7,5 Zoll hat dieser Langbogen einen angenehm weichen Auszug und ein ruhiges Schussverhalten.

 

Mein Eindruck vom Ragim Wolf Custom

Also Langbogen im Sinne von lang, ist hier wirklich ernst zu nehmen. Schon beim ersten Aufspannen fiel mir auf, dass meine Arme fast nicht lang genug sind um die Sehne alleine auf die Tips zu fädeln. Eine helfende Hand kann dabei echt nicht schaden. Und im Wald dann kam es wie es zu erwarten war, mit der Länge bleibst du viel öfter mal an einem Strauch oder so hängen. Allerdings das weiss man ja vorher auch, bevor man einen Langbogen kauft.

Die zweite Sache, die mir per sofort auffiel ist der Griff. Wenn du große Hände hast, wirst du wahrscheinlich deine Freude daran haben. Für mich, jemand mit eher kleinen Händen ist der Griff schlicht zu fett gehalten. Ich überlege daher, ob ich mir den Dremel nehme und die Kontur etwas mehr für mich herausarbeite. Beim Auszug selbst, spielt der Bogen ganz klar seine Vorteile aus. Weich und geschmeidig kann ich ihn bis in den Anker ziehen und es fühlt sich wirklich komfortabel an. Der Schuss selbst wird von einem ordentlichen Handschock begleitet. Das ist für mich vielleicht auch der größte Nachteil vom Ragim Wolf Custom, denn nach einer Stunde Dauerbeschuss musste ich erstmal eine Pause einlegen, um meine Hand zu schonen. Was die Genauigkeit angeht, hat mich der Bogen echt überrascht. Denn er arbeitet wirklich präzise und liefert ein schönes Trefferbild ab.

 

Fazit zum Bogen

Wo genau das „Custom“ in diesem Langbogen steckt, hat sich mir persönlich nicht erschlossen. Wahrscheinlich soll es nur auf die andere Holzkombination gegenüber dem Standartmodell hinweisen. Der Ragim Wolf Custom ist in seiner Form und er ganzen Machart klassisch und schlicht gehalten. Dafür kommt er aber auch zum kleinen Preis und ist somit für jeden Schützen bezahlbar. Wenn ich nur einen Fiat bezahle, werde ich auch keinen Ferrari bekommen. Und genau so verhält es sich auch hier. Gelegenheitsschützen und Einsteiger bekommen ihre eigene Ausrüstung zu einem sehr fairen Preis. Wenn dich die angesprochenen Punkte nicht stören bzw. dir sogar gefallen (der Griff zum Beispiel), dann kannst du dir guten Gewissens diesen Bogen kaufen.