Fällkniven F1 – echt scharfe Sache

fällkniven f1 a

Auf dem Campingplatz, in freier Wildbahn oder einfach nur beim Wochenendausflug, ein gutes Messer sollte man immer dabei haben. Das klassische Schweizer Taschenmesser leistet in den meisten Fällen sehr gute Dienste, doch ab und zu darf es auch ruhig etwas kräftiger sein. Als wir unsere erste Langstreckenwanderung planten, da wollte ich einen zuverlässigen Begleiter. Auch im Härtefall sollte er mich nicht im Stich lassen. Gröbere Arbeiten mussten machbar sein, ohne das die Klinge bricht. Und so kam ich nach ausführlicher Recherche auf das Fällkniven F1.

Erster Eindruck – der kann täuschen

Zugegeben, so rein optisch macht dieser Messer nicht viel her. Die schlichte schwarze Scheide aus Kunststoff namens Zytel, wirkt auf den ersten Blick fast billig. Doch wie heißt es immer so schön, die inneren Werte zählen. Und davon hat das Fällkniven F1 einiges zu bieten. Dieses Messer kommt völlig ohne Schnörkel aus und ist durch und durch auf Funktionalität und Performance getrimmt. Und das hat auch einen wirklich guten Grund, denn ursprünglich wurde dieses Messer für die Piloten der Schwedischen Luftwaffe entwickelt. In einem echten Notfall wird dich eine schöne Optik nicht retten, aber vielleicht ein dieses Hochleistungsmesser.

 

Fällkniven F1 im Detail

Doch beginnen wir am Anfang. Die Scheide sieht preiswert aus. Doch besitzt sie alle Merkmale, die eine guten Scheide haben sollte. Der Kunststoff ist stabil und schütz die Klinge. Das Fällkniven F1 lässt sich sicher darin fixieren, sie trägt nicht dick auf und sie besitzt am unteren Ende ein Loch um Wasser ablaufen zu lassen. Die Klinge selbst ist aus laminierten VG10 Stahl gefertigt. Das ist für sich schon genommen ein absolutes Qualitätsmerkmal. Laminierter Stahl bedeutet, das die Klinge wie ein Sandwich aufgebaut ist. Auf den Aussenseiten befindet sich ein rostträger Stahl, der die Klinge vor Korrosion schützt. Die Mittellage ist aus einem Kohlenstoffstahl, der zwar rosten, aber dafür eine enorme Schärfe erreichen kann. Somit verbindet man die Vorteile aus zwei Welten und erhält eine scharfe, stabile und rostträge Klinge. Dieser VG10 Stahl wird in der Regel nur im hochpreisigen Segment verarbeitet.

Die Klinge hat eine sogenannte Droppoint Form, welche insbesondere bei Jägern sehr beliebt ist. Denn dieses Form erlaubt viel Feingefühl in der Spitze, hat aber auch einen guten Druckpunkt für Druckschnitte uns lässt sich insgesamt für viele Aufgaben sehr gut einsetzen. Fällkniven F1 hat eine Klingenstärke von 4,5 Millimetern. Daran sieht man sehr schön, wie man bei der Entwicklung einen Kompromiss gemacht hat, um einen möglichst großes Feld an Aufgaben abdecken zu können. Für reine Feinarbeiten sind 4,5 Millimeter fast schon etwas zu viel. Dafür reichen auch drei Millimeter oder weniger locker aus. Für brutales Hacken und Hebeln ist diese Materialstärke dann wieder etwas zu schlank angelegt. Beides lässt sich bedingt ausführen und dieses Messer ist eben ein Allrounder und kein Spezialist. Der Schliff der Klinge ist konvex, was ein etwas balliger Schliff ist und zusätzliche Stabilität verleiht.

fällknifen f1 cDer Griff des Fällkniven F1 ist aus Thermorun gefertigt, was eine Art verstärkter Gummi ist. Dadurch erhält das Messer eine gute Griffigkeit, selbst wenn es nass oder mit Blut beschmiert ist. Die Aussenseiten des Griffes haben einen Strukturoberfläche, was nochmals den Grip erhöht. Am Ende des Griffes befindet sich ein Loch, wodurch sich ein Riemen ziehen lässt. Man könnte dieses Loch aber auch für andere Aufgaben verwenden, zum Beispiel um das Messer so besser an einem Stock zu fixieren. Der Erl der Klinge zieht sich durch den gesamten Griff durch und steht am Ende etwas hervor. Das ist recht praktisch, wenn man ein Werkzeug für Schläge braucht. Damit lässt sich manche harte Nuss super leicht knacken.

Mein Fazit zum Stahl aus Schweden

Mein Fazit zum Fällkniven F1: Ein absolutes Arbeitstier. Zubereitung von Nahrung ist genauso wenig ein Problem, wie die Verarbeitung von Feuerholz. Im Notfall lässt es sich zum Hacken zum schneiden und auch als Hebel verwenden. Tatsache habe ich persönlich dieses Messer immer dabei, wenn ich auf einen 3D Parcours gehe. Denn hin und wieder konnte ich schon einen Pfeil befreien, der sich in einem Baum festgefressen hatte. Der Preis für dieses Messer ist absolut gerechtfertigt. Im Gegenteil, du wirst es eher schwer haben, etwas vergleichbar Gutes zu diesem Preis zu finden. Deshalb lass dich nicht vom ersten Eindruck täuschen und lass dich nicht von hübschen Wurzelhölzern blenden, willst du ein qualitative hockwertiges, kompaktes Outdoor-Messer, dann nimm dieses!

[produkte limit=“4″ orderby=“rand“ order=“desc“ include=“1498,1495,1493,1491,1489,1487,1485″ layout=“grid“ review=“false“ detail_button=“false“ buy_button=“true“ details_fields=“true“ details_tax=“true“ reduced=“false“ align=“left“ slider=“false“]